Freitag, 30. Mai 2014

Hier kommt der Testbericht der Naturals Chips, aus persönlichen Gründen kommt er leider etwas verspätet.

Das Testpaket, besteht aus fünf großen Packungen Naturals à 110g und 20 Probierpackungen zum Weitergeben.

Gehostet von directupload.net


Naturals von Lorenz werden mit rein natürlichen Zutaten hergestellt.


Das Naturals-Reinheitsgebot:
1. Die speziellen Kartoffelsorten kommen aus eigenem Vertragsangebot, welcher streng und regelmäßig kontrolliert wird.
Gehostet von directupload.net2. Mit der Schale werden die Kartoffeln in wertvollem Sonnenblumenöl schonend gebacken.
3. Mit den besten ausgesuchten Gewürzen, ohne Konservierungsstoffe, ohne künstliche Aromen und Farbstoffe werden Naturals zum echten, unverfälschten Genuss.
___________________
Kartoffelchips in Schale geröstet mit Tomatenwürzung.
Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz, getrocknete Tomaten (Pulver), Meersalz, Zucker, Zwiebelpulver, Basilikum, Petersilie, Paprikapulver, Oregano, natürliches Aroma (enthält Milcherzeugnisse)
Unter Schutzatmosphäre verpackt.

Gehostet von directupload.net
  •  Kartoffelchips mit natürlichen Zutaten
  • Kartoffeln aus regionalem Anbau werden mit Schale in hauchdünne Scheiben geschnitten
  • Mit ausgewählten Gewürzen, ohne künstliche Aromen und Konservierungsstoffe
  • Glutenfrei

Durchschnittlicher Nährwert je 100 g
Energie: 2193 KJ/526 kcal
Fett: 32 g
davon gesättigte Fett-
Gehostet von directupload.netsäuren: 2,5 g
Kohlenhydrate 52 g
davon Zucker 2 g
Ballaststoffe 3,7 g
Eiweiß 5,6 g
Salz 2,2 g
—————————————-
110 g kosten etwa 1,69 €

Gehostet von directupload.net

Und siehe da, auch ich gehörte zu den Glücklichen, die noch eine Ladung Chips bekommen haben.

Anstatt Ostereier wurden bei uns dieses Jahr also Chips Tüten gesucht. 


Geschmack:

Direkt beim öffnen der Packung, strömt einem der leckere, fruchtige und leicht intensive Geruch der Chips entgegen. Sie sind sehr knusprig, knuspriger wie die gängigen Chips, was für mich ein Pluspunkt ist. 
Um gleich bei dem direkten Vergleich zu bleiben, noch etwas, was einem direkt auffällt. Es bleibt weniger Fett wie bei den gewöhnlichen Chips an den Fingern kleben.

Wie gewohnt ist der Geschmack der Naturals Chips überhaupt nicht künstlich, sondern sehr gut abgestimmt, fruchtig-herb und nicht zu versalzen. Auf Geschmacksverstärker wird komplett verzichtet genauso wie auf gluten haltiges Getreide, das bedeutet "Zu Greifen!" auch für Allergiker. 


Fazit: Mitgetestet hat im Grunde jeder, der mir in dem Testzeitraum begegnet ist oder der bei uns zu Besuch war. Zwei Kisten Chips mussten unter die Leute gebracht werden und ich kann sagen, das habe ich ganz gut hinbekommen. Was das Alter angeht, angefangen bei der jüngsten mit 10 Jahren bis zu dem ältesten mit 78 Jahren war alles vertreten. 

Und ich muss zugeben, egal wen ich von meinen Freunden und meinen Verwandten nach ihrer Meinung über die Naturals Chips fragte, ich bekam von jedem das gleiche Feedback. 
Es waren alle recht positiv überrascht durch den etwas intensiveren Geschmack und die viel knusprigere Art der Chips. 

Ich persönlich kann für mich sagen, dass sie auf einen der oberen Ränge meiner Lieblings Chips Sorten mühelos geklettert sind. Und dort auch bleiben werden. Da können andere Chips Sorten mit ihrem laschen Geschmack, der zur laschen und alles andere als knusprigen Art wunderbar passt einfach nicht mithalten.

Wir werden Naturals mit getrockneten Tomaten auf jeden Fall noch einmal kaufen. 
Vielleicht werden wir nun auch die anderen Sorten von Naturals Probieren.





Donnerstag, 15. Mai 2014

Das bloggen sieht leichter aus, als es letztendlich ist. Obwohl sich jeder, und damit meine ich nun wirklich JEDER mittlerweile daran versucht, sind die Wenigsten auch nur ein bisschen erfolgreich damit.

Hier kommt eine kleine To-Do-List die ein Blogger sich jeden Tag genauer ansehen und abarbeiten sollte, damit es vielleicht doch etwas mit dem eigenen Blog wird. 


  1. Blogs lesen - andere Blogs sind Pflichtlektüre für jeden Blogger. Es geht nicht nur darum, was deine Konkurrenz so von sich gibt, sondern auch um Kontakte knüpfen und Werbung in eigener Sache. Unteranderem verbesserst du automatisch deinen Schreibstil.
  2. Blogs kommentieren - dies schafft das eben oben genannte. Aber die Kommentare sollten konstruktiv und nicht sinnloser Müll sein. 
  3. Schreiben,  schreiben, schreiben - gute Grundvoraussetzung um zu bloggen. Schreibe so viel wie möglich, ein Journal, Kurzgeschichten, Romane, usw...usw... je mehr desto besser. Somit verbesserst du deinen Schreibstil sehr schnell und das Schreiben an sich wird dir immer einfacher fallen. 
  4. Artikel schreiben - wer hätte das Gedacht?! Ja, Artikel solltest du schon schreiben können, eine gute Grundvoraussetzung um zu bloggen. ;) Damit ist ein regelmäßiges schreiben gemeint. Optimal wäre es einen Arikel am Tag zu verfassen, damit man auch den inneren Schweinehund etwas besiegt und am Ball bleibt. 
  5. Selbst Kommentare beantworten - früher oder später verirren sich der ein oder andere Besucher auf deinen Blog und wenn du Glück hast, finden sich erste Kommentare. Versuche sie zu beantworten, das macht immer positiven Eindruck und du sammelst Kontakt und evtl. sogar Stammleser.
  6. Emails beantworten - das Gleche gilt für Emails, nicht vergessen das Emailkonto regelmäßig zu kontrollieren. 
  7. Erwähnungen - vielleicht haben andere Blogs auf deine Artikel reagiert,finde das heraus und reagiere ebenfalls vielleicht durch ein Kommentar. 
  8. Twitter - Gleiches gilt für Twitter. Bleib auf dem Laufenden.
  9. Statistiken - In der Schule immer langweilig, jetzt sehr interessant und vorallem wichtig für dich als Blogger. Behalte sie ständig im Auge, besonders neue Keywörter die auf dich lenken. Vielleicht kann man darüber noch was schreiben?
  10. Kaching $€ - falls du welche haben solltest, diese auch checken nicht vergessen  :)
Falls ihr noch Idenn habt, die unbedingt auf diese To-Do-List gehören, lasst mich davon wissen.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Hier ist nun endlich der Testbericht über Becel Gold. Wie erwähnt, wurde er leider von unserem alten Blog unbeabsichtigt mit gelöscht.

Kein Aprilscherz! :-)

Nach kurzer Zeit nachdem ich die Bestätigungsmail erhalten hatte, hielt ich nun auch das kleine Paket von den Probierpionieren in meinen Händen. Ich bin also einer von den 10.000 auserwählten Testern des Becel Gold-Probierpaketes. In dem kleinen Paket befanden sich zwei Packungen a 250 g Becel Gold Margarine, die durch einen Kühlakku versendet wurden, damit auf dem Weg zu mir auch nichts passieren konnte.

Becel Gold
Becel Gold a 250 g
Durch die goldene Verpackung bekommt man direkt das Gefühl vermittelt, dass es sich hierbei um ein hochwertigeres Produkt handelt.



Der Hersteller beschreibt sie wie folgt:
Das Gute in Becel Gold: 
Mit ihrem feinen Buttergeschmack ist Becel Gold eine herzgesunde und schmackhafte Alternative zu Butter – denn sie enthält mindestens 60 % weniger gesättigte Fettsäuren als Butter. Becel Gold ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und frei von gehärteten Fetten. So unterstützt Becel Gold ein gesundes Herz-Kreislaufsystem.


Was macht Becel Gold zur gesunden Butteralternative?

  • reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 & 6) und frei von gehärteten Fetten
  • enthält mindestens 60% weniger gesättigte Fettsäuren als Butter
  • Becel Gold unterstützt ein gesundes Herz-Kreislaufsystem
  • trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei

Nährstoffe laut Hersteller (pro 100 g):

  • 640 kcal
  • <0,5 g Eiweiß
  • 0,6 g Kohlenhydrate (davon 0,6 g Zucker)
  • 70 g Fett (davon 18 g gesättigte Fettsäuren, 16 g einfach ungesättigt, 37 g mehrfach ungesättigt (davon 8,8 g Omega-3- und 28 g Omega-6-Fettsäuren)
  • 1,7 mg Cholesterin
  • <0,5 g Ballaststoffe
  • 0,13 g Natrium
  • 800 µg Vitamin A
  • 7,5 µg Vitamin D
  • 37 mg Vitamin E

Zutaten / Inhaltsstoffe:

54% pflanzliches Öl, Trinkwasser, pflanzliches Fett, Buttermilchpulver, Emulgatoren (Lecithine, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Konservierungsstoff, (Kaliumsorbat), Speisesalz (0,3%), Aromen (mit Milch), Säuerungsmittel (Citronensäure), Vitamine (A, D, E), Farbstoff (Carotine).

Preis: ca. 1,49 € (250 g)


Meine Mutter, die ich zur Mittesterin gemacht habe, und ich bevorzugen vom Geschmack her auf jeden Fall Butter, sind aber beide auf der Suche nach einer gesünderen Alternative. Da Becel genau mit diesen Worten für sein goldiges Produkt wirbt, waren wir doppelt so gespannt sie zu probieren.

Und tatsächlich hat uns Becel Gold geschmacklich überzeugt. Auch meine Mutter war positiv überrascht. Der Geschmack war sehr gut und in keinster Weise künstlich, wie es unserer Meinung oft bei Margarine der Fall ist. Man schmeckt ein Butteraroma heraus. Natürlich nicht so intensiv wie bei richtiger Butter.

Becel Gold Frühstück

Selbst gut gekühlt aus dem Kühlschrank lässt sie sich prima verstreichen, im Gegensatz zu echter Butter. Was unserer Meinung auch ein kleiner Pluspunkt ist.
Positiv sollte man hervorheben, dass Becel Gold nicht nur als Brotaufstrich verwendet werden kann, sondern auch zum Kochen, Braten und Backen.

Fazit:

Wir waren geschmacklich positiv von Becel Gold überrascht. Unserer Meinung nach, eine der besten Margarinen was den Geschmack angeht. Für einen kompletten Umstieg auf diese Margarine hat es zwar leider nicht ganz gereicht, was am meisten an ihrem doch etwas hohen Preis von ca. 1,49 € für "nur" 250 g liegt, trotz allem werden wir ab und zu noch einmal zur Becel Gold greifen, da bin ich mir sicher. ;-)

Samstag, 10. Mai 2014

Habe gerade eine eMail von hessnatur-Insider bekommen, wo mir mitgeteilt wird, dass ich unter den 1.000 Bewerbern dabei bin, um das Wohlfühl-Duo zu testen. :-) Darauf freue ich mich richtig. Es besteht aus einem Duschtuch aus reiner Baumwolle und der Körpermilch Kakaobutter Hibiskus von alverde Naturkosmetik. Bestimmt ist das Päckchen Montag da. Juhuuu! :-)

Bedingt unseres Umzugs auf Blogger.com und das Aufräumen sämtlicher Daten, ist unser erster Testbericht über Becel Gold im Rahmen der Probierpioniere leider auch der Löschung unseres alten Accounts zum Opfer gefallen. Wir werden ihn im Laufe der kommenden Tage noch einmal neu verfassen und hier wieder online stellen.
Danach folgt auch der Bericht über Naturals Chips mit getrockneten Tomaten.